DE

Unsere Tipps für deine gelungene Wanderung

Jede Wanderung, unabhängig von der Dauer, muss gut geplant werden. Die sorgfältige Planung beginnt mit dem Start zu Hause bzw. bei der Urlaubsunterkunft bis hin zum Ziel und auch wieder zurück. Was du bei deiner Tourenplanung alles beachten musst, haben wir für dich zusammengefasst.

youtube video

1. Leistungsvermögen

Die Wanderung muss den körperlichen Leistungsvermögen angepasst geplant werden.

 

2. Zeitmanagement

Plane genug Zeit für deine Wanderung ein. In einer Stunde schafft man durchschnittlich 300 Höhenmeter und 3 Kilometer an Strecke.

 

3. Kräfte gut einteilen

Man sollte nur so schnell gehen, dass man sich noch gut mit den anderen unterhalten kann. Zudem sollten man den ersten Wanderabschnitt immer langsam angehen. Wichtig ist es, sich niemals an seine Grenzen zu begeben.

 

4. Ausrüstung

Für jede Wanderung sollte man das geeignete Schuhwerk tragen. Im Idealfall mit einem rutschsicheren Profil. Bei anspruchsvolleren Wanderungen sollten die Wanderschuhe zudem über das Sprunggelenk hinauf reichen, um einen sicheren Tritt zu gewährleisten. Beim Wandern ist leichte, multifunktionelle Kleidung, die sich das ganze Jahr über verwenden lässt, am geeignetsten. Man sollte sich immer dem Wetter entsprechend kleiden. Schutz vor Sonne, Wärme, Kälte, Regen und Wind. Kleide dich am besten im Zwiebellook.

5. Wanderstart

Besonders an sonnigen, heißen Tagen ist ein früher Start empfohlen. Zudem sollte man eine Sonnencreme, Lippenschutz, Sonnenbrille und evtl. eine Kopfbedeckung mitnehmen. Aber auch Schlechtwetter eignet sich zum Wandern, z.B. Themenwanderungen. Ein leicht erreichbares Ziel wählen und nicht über die Waldgrenze hinaus wandern. Falls man doch einmal nass wird oder die Wanderung sehr anstrengend war, sollte man trockene Kleidung zum Wechseln mithaben. Werden Wanderstöcke verwendet, sollten diese sicher und fest justiert sein.

 

6. Trinkpausen und energieliefernde Snacks

Außerdem ist es wichtig, stets genügend zu trinken mitzuhaben. Nicht warten bis man durstig ist, sondern immer wieder kleine Trinkpausen einlegen. Als energieliefernde Jause eignen sich Obst, besonders Äpfel und Bananen, Müsliriegel und alle Arten von Nüssen.

 

7. Wanderziel vor dem Start bekannt geben.

Vermieter, Familie, Freunde oder Nachbarn stets das Wanderziel bekannt geben.

 

8. Zusammen bleiben

Eine Wandergruppe darf sich niemals trennen - zum Schutz und für die Sicherheit von allen.

 

9. Beschilderung beachten

Alle Wanderwege in Osttirol sind gut beschildert. Zudem findet man auf den Wegschildern den genauen Standort mittels GPS – Koordinaten, Wegschildnummer und im Falle eines Falles auch die alpinen Notrufnummern 140 bzw. 112.

Das könnte dich auch interessieren

Wandern im Goldried
Wandern mit Kindern

Du planst gerade deine nächste Wanderung mit deinen Kindern? Wir haben nützliche Tipps für dich! 

Packliste für deine Weitwanderung

Was gehört alles in den Rucksack bei deiner nächsten Weitwanderung? Wir haben die Packliste für dich!

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.