DE

Rezepttipps aus Osttirol

Traditionelle Rezepte aus Osttirol haben alle etwas gemeinsam: Die Produkte und Zutaten für das Rezept hatte jeder Bauer am eigenen Hof. So wurde in der Nachkriegszeit an allen Höfen Korn für eigenes Getreide angebaut, es gab in jedem Stall mindestens eine Kuh für die Milch und Hennen für die Eier. Die Erdäpfel stammten natürlich vom eigenen Acker und selbstverständlich wurden Butter, Käse, Brot und viele weitere Produkte bei jedem Bauern selbst hergestellt. Für Schlipfkrapfen, Knödel und Tiroler Gröstl waren somit alle Zutaten in der Vorratskammer oder im Keller vorhanden und die Bäuerin konnte diese jederzeit zubereiten. Man hätte es sich übrigens auch kaum leisten können Zutaten zuzukaufen.

 

Somit verständlich, dass die Osttiroler Küche untrennbar mit der wunderschönen und ursprünglichen, aber auch rauen und felsigen Landschaft verbunden ist! Aber natürlich auch mit den Leuten, die schon seit Jahrzehnten in der Region zwischen Großglockner, Dolomiten und Karnischen Alpen leben und die Werte der Region pflegen!

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.