Anraser Pfleghaus

Historische Bauten
Rollstuhlgerecht
Diverse Sehenswürdigkeiten

Groß und wuchtig steht es da, das Anraser Pfleghaus. Zusammen mit der Pfarrkirche dominiert es das Dorfbild. Es ist einer der bedeutendsten profanen Bauten Osttirols. Ein architektonisches Kleinod. Ursprünglich als Pfleggerichtshaus der Brixner Fürstbischöfe erbaut, gibt es steinernes Zeugnis von feudalem Selbstbewusstsein und von herrschaftlicher Macht.

In den vergangenen Jahren wurde das Pfleghaus außen wie innen aufwendig renoviert. Jetzt erstrahlt es in neuem Glanz. Und besonders spannend: Die holzgetäfelten Stuben im 2. Stock beherbergen eine Ausstellung des Tiroler Volkskunstmuseums. WAS IST NOCH HEILIG?, so der Titel. Es geht um die Frage, wie sich der Begriff „heilig“ im Laufe der Zeit in der Wahrnehmung der Menschen verändert hat. Herrgottswinkel, Wallfahrten und mit heiligen Symbolen geschmückte Alltagsgegenstände waren früher integraler Bestandteil der Volkskultur. Und heute? Ist den Menschen die Familie heilig, ein Erbstück oder ihr Hobby. Die mit zahlreichen wertvollen Exponaten bestückte Ausstellung will informieren, lädt aber auch ein zum Diskutieren und Reflektieren.


Kontaktdaten

Mittwoch, Donnerstag und Freitag:
17.00 - 21.00 Uhr

Sonntag:
10.00 - 17.00 Uhr

Ruhetage: Montag, Dienstag und Samstag

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.