DE

Nachtrodeln in Osttirol

Auf beleuchteten Rodelbahnen den Berg hinuntersausen

Den Berg hinauf, sich in der Hütte bei einer großen Tasse heißer Schokolade aufwärmen, mit der Rodel den Pulverschnee hinunterdüsen und anschließend zufrieden und müde ins Bett fallen. Eine Kindheitserinnerung wie im Bilderbuch. Oder besser gesagt etwas, das du in Osttirol immer wieder erleben kannst!

Erlebnis bei Nacht auf den beleuchteten Strecken Osttirols

Neben der Gaudi auf den zahlreichen Rodelstrecken Osttirols bei Tag, ist das Nachtrodeln noch einmal ein ganz besonderes Highlight - als geselliges Miteinander mit deinen Freunden, als Rodel-Duo zu zweit oder als Tagesabschluss mit der gesamten Familie. Rein in die unberührte Natur Osttirols, das Knirschen des Schnees unter den Füßen spüren, die Kondition beim Bergaufgehen trainieren, bevor du anschließend die Schnelligkeit der Kufen auf der Naturrodelbahn nutzt. Die perfekte Kombi für ein Wintererlebnis, das in Erinnerung bleibt, nicht wahr?
 

Die passende Nacht-Rodelstrecke für dich

Das Nachtrodeln ist in Osttirol nicht nur bei Vollmond möglich, gibt es doch insgesamt elf beleuchtete Bahnen für jede Menge Spaß den ganzen Winter über. Die passende Rodelstrecke für dich ist gewiss dabei und dies auch noch in höchster Qualität, denn vier Strecken sind sogar mit dem Tiroler Naturrodelbahn-Gütesiegel ausgezeichnet. 

 

Im Defereggental, von Maria Hilf ausgehend auf die Alpe Stalle, ist die Rodelgaudi garantiert - und das aufgrund der Lage und der Schneesicherheit bis Ostern. Der Einkehrschwung mit Live-Musik bei Hüttenwirt Bruno auf 1714 Metern ist ein Muss, bevor es wieder ins Tal geht. Wenn du ein geübter Rodler und ein Adrenalin-Junkie bist, ist die Rodelbahn Leppetal in St.Veit im Defereggental mit ihrer schmalen und recht steilen Rodelstrecke perfekt für dich geeignet. Hier ist der untere Teil beleuchtet. Unten angekommen warten schon die Wirtsleute der Alzenbrunnhütte auf dich. Über viele Kurven bis ins Tal geht es auch von der Rodelhütte Fallwindes in Kals am Großglockner. 

offen

Alpe Stalle St. Jakob

Gehzeit Anstieg
1 h
Streckenlänge
2.8 km
🞽
Schwierigkeit
Mittel
🕙
Beleuchtet
Ja
offen

Leppetal St. Veit

Gehzeit Anstieg
45 min
Streckenlänge
1.6 km
🞽
Schwierigkeit
Mittel
🕙
Beleuchtet
Ja
offen

Fallwindes Kals am Großglockner

Gehzeit Anstieg
45 min
Streckenlänge
1.5 km
🞽
Schwierigkeit
Mittel
🕙
Beleuchtet
Ja

Zählst du dich zu den Genussrodlern? Dann ist die Würfelehütte in Virgen ein Must-Do. Nach dem Aufstieg zu Fuß oder gemütlich mit dem Hüttentaxi warten die legendären Rippelen, die Schlittenfahrerjause oder das ein oder andere leckere Osttiroler Schmankerl als Stärkung für die Abfahrt mit der Rodel auf dich. 

offen
Status: offen

Rodelstrecke Würfelehütte Virgen

Gehzeit Anstieg
45 min
Streckenlänge
2.1 km
🞽
Schwierigkeit
Mittel
🕙
Beleuchtet
Ja

Wenn du auf das städtische Flair von Lienz nicht verzichten möchtest, ist der Abschnitt Hochstein 1 Schlossberg von der Moosalm über den Buchwaldweg perfekt. Nachtrodeln am Weltcup-Berg mit Start beim Familienhotel Moosalm und als Endpunkt das mystische Schloss Bruck - das kann schon was!  Bist du mit der Familie unterwegs und es soll eine schnelle Rodelpartie sein? Dann sind die Strecken in Kirchbichl/Lavant mit Start bei den zwei Wallfahrtskirchen und die Strecke in Gödnach/Dölsach perfekt. Der Aufstieg ist bei beiden kurz und auch für die Kleinsten zu meistern. Am Fuße des Rauchkofels, der vor den Lienzer Dolomiten über die Bezirkshauptstadt Lienz wacht, wartet noch in Leisach die Naturrodelbahn Lienzer Dolomiten mit sieben Kehren auf große und kleine Rodler.

offen

Rodelbahn Hochstein 1 Schlossberg

Gehzeit Anstieg
1:15 h
Streckenlänge
2.6 km
🞽
Schwierigkeit
Leicht
🕙
Beleuchtet
Ja
offen
Status: geschlossen

Kirchbichl/Lavant

Gehzeit Anstieg
20 min
Streckenlänge
0.75 km
🞽
Schwierigkeit
Leicht
🕙
Beleuchtet
Ja
geschlossen
Status: geschlossen

Gödnach/Dölsach

Gehzeit Anstieg
20 min
Streckenlänge
0.7 km
🞽
Schwierigkeit
Leicht
🕙
Beleuchtet
Ja
offen
Status: geschlossen

Naturrodelbahn Lienzer Dolomiten Leisach

Gehzeit Anstieg
30 min
Streckenlänge
1.1 km
🞽
Schwierigkeit
Leicht
🕙
Beleuchtet
Ja

Das Villgratental ist nicht nur ein Geheimtipp für Skitourengeher, sondern auch für alle Rodler. Auf dem Tilliachalmweg Außervillgraten im Winkeltal geht es in einigen Kehren hoch zur Starthütte. Nach kurzer Rast geht es wieder bergab. Am Endpunkt kannst du den Anblick der spektakulären drei beleuchteten Eisberge genießen und bei einem Besuch der Reiterstube (Rodelverleih) den Tag ausklingen lassen! Auch am Ende des Villgratentals, im Ortsteil Kalkstein, kannst du auf dem Kalksteinerweg Innervillgraten entlang des Kalksteinbachs den Rodelspaß genießen. Einkehren lässt es sich vor dem Rodelstart bei der Badl Alm. Diese ist übrigens auch mit dem Auto erreichbar. 

 

offen
Status: offen

Tilliachalmweg Außervillgraten

Gehzeit Anstieg
1 h
Streckenlänge
1.6 km
🞽
Schwierigkeit
Mittel
🕙
Beleuchtet
Ja
offen
Status: offen

Kalksteinerweg Innervillgraten

Gehzeit Anstieg
30 min
Streckenlänge
1.5 km
🞽
Schwierigkeit
Leicht
🕙
Beleuchtet
Ja

Last but not least: Die längste beleuchtete Nachtrodelbahn Osttirols, die Dolomiten Naturrodelstrecke Kreithof-Tristach. Nach dem Aufstieg zu Fuß kommt der gemütliche Teil für dich - die Abfahrt über die 3,5 km lange Strecke. Ein wahres Highlight!

offen
Status: offen

Dolomiten Naturrodelstrecke Kreithof-Tristach

Gehzeit Anstieg
1:30 h
Streckenlänge
3.5 km
🞽
Schwierigkeit
Mittel
🕙
Beleuchtet
Ja

Sicherheitshinweise und Rodelregeln

Bevor der Rodelspaß beginnt, benötigst du die richtige Ausrüstung. Festes Schuhwerk mit einem rutschfestem Profil und Handschuhe sind Pflicht. Warme Kleidung (am besten in Zwiebeltechnik) sowie ein Helm sollten selbstverständlich sein. Nimm auch ein warmes Getränk und einen kleinen Snack für den Aufstieg mit. Eine Stirnlampe, damit die Sicht noch besser ist, hilft dir bei der Abfahrt. Eine gute Qualitätsrodel ist ebenso wichtig. Solltest du selbst keine haben, werden bei vielen Strecken Rodeln zum Verleih angeboten oder du fragst beim Skiverleih danach.

 

Neben der richtigen Ausrüstung sind beim Rodeln folgende Rodelregeln zu beachten:

  • Nimm Rücksicht auf andere.
  • Beachte Sperren von Rodelstrecken sowie Warnhinweise.
  • Fahre kontrolliert, auf Sicht und halte Abstand.
  • Halte nur an übersichtlichen Stellen.
  • Beim Aufstieg den rechten Rodelbahnrand nutzen.
  • Rodle nicht unter Einfluss von Alkohol oder Drogen.
  • Rodle nicht auf Skipisten.
  • Leiste im Notfall Erste Hilfe.

Rodelchallenge gefällig?

Wenn du dich während des Naturerlebnis noch challengen möchtest, kommt hier die beliebteste Variante des Rodelrennens: Nicht der Schnellste gewinnt, sondern der- oder diejenige mit der "Goldenen Mitte" bei der Zeitmessung - die sogenannte Mittelzeit. Jeder Rodler misst seine Rodelzeit, anschließend werden die Zeiten aller Rodler zusammengezählt und durch die Anzahl der Teilnehmer dividiert. Wer mit seiner Zeit dem Ergebnis, der Mittelzeit, am nächsten ist, ist der Gewinner. Und der sich dann wohl hoffentlich die nächste Rodelstrecke aussuchen darf.

 

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.