Naturgenuss am Weissensee

Erlebnisreise durch das Drautal und das Gailtal bis zu den Karnischen Alpen

Der Naturpark Weissensee liegt zwischen dem Drautal und Gailtal im Südwesten des Bundeslandes Kärnten. Dank des Weitblicks der einheimischen Bevölkerung sind in diesem Naturjuwel auch heute noch zwei Drittel der Uferfläche unverbaut. Zwei Schifffahrtsunternehmen bieten mehrmals täglich Ausflugsfahrten an, um die beeindruckende Kulisse bestaunen zu können.

Folgt man dem Verlauf der Passstraße über den "Kärntner Kreuzberg", so erreichen Sie nach etwa 25 km die Bezirkshauptstadt Hermagor. Südlich davon, in der beschaulichen Gemeinde Möderndorf, steht das Heimatmuseum Schloss Möderndorf . Dieses geschichtsträchtige Schloss aus dem 14. Jahrhundert, spiegelt die Geschichte des mittleren Gailtales wider.


Beim „Gailtalbauer“, dem Erlebnisbauernhof in Kirchbach, richtet sich der Fokus ganz auf das Thema Kulinarik. Eine Erlebnistour durch das gesamte Areal bringt den Besuchern bäuerliche Traditionen wieder näher. Der Genuss der hofeigenen Produkte am Ende der Führung rundet das Angebot ab.


Flussaufwärts der Gail, eingebettet zwischen den Gailtaler und den Karnischen Alpen, liegt an der Grenze zum Friaul die Marktgemeinde Kötschach-Mauthen. Ein Besuch im Museum 1915-1918 dokumentiert die damalige Front vom Ortler bis zur Adria mit zahlreichen Bildern und Exponaten sowie das gesamte Kriegsgeschehen. Über den Gailbergsattel, die Verbindung vom südlichen Gailtal ins nördlich gelegene obere Drautal, kommen Sie nach ca. 34 km wieder in Lienz an.

 

 

Unser Tip:

Besuch des Museums 1915-1918 in Kötschach Mauthen, T. +43 4715 8513 32

Gut zu wissen:

Die max. Steigung entlang des "Kärntner Kreuzberges" beträgt 15 %.

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.