Kalksteiner Jöchl & Hohe Geil

Das Wichtigste auf einen Blick

Höhenmeter Bergauf
🔋
860 hm
Höchster Punkt
🞍
2456 m
Gehzeit Aufstieg
3:30 h
Streckenlänge
5 km
Schwierigkeit
🞽
Leicht
Ausgangspunkt:
Innervillgraten / Kalkstein
Endpunkt:
Kalksteiner Jöchl
Beste Jahreszeit:
JAN, FEB, MÄR

Anreise

Parkplatz
Parkplatz Kalkstein

Hütten/Almen

Höhenprofil

PDF Datei

GPX Datei

Interaktive Karte

öffnen

Aktuelles Wetter

Beschreibung

Ausgangspunkt ist der Skitorenparkplatz bei der Badl-Alm in Kalkstein (1.640 m), ca. fünf Kilometer nach Innervillgraten. Vom Parkplatz in Kalkstein zuerst über den Forstweg Richtung Alfenalm, kurz vorher rechts abbiegen und dem Fahrweg Richtung Nordwesten ins Roßtal bis zum Talschluss mit einer kleinen Hütte (ca. 2050 m). Von dort führt der Aufstieg nach links Richtung Westen anfangs über ein etwas steileres Stück, später über Mulden und Buckel zum Kalksteiner Jöchl (2.350 m). Von hier geht der Aufstieg weiter Richtung Norden über einen breiten Rücken bis zum Gipfelkreuz der Hohen Geil (2.494 m)


Abfahrt: Wie Aufstieg.


Charakteristik: Das Kalksteinjöchl ist ein Übergang ins benachbarte Gsiesertal auf Südtiroler Seite. Bis in die 50er Jahre galt er als Schmugglerweg. Diese Tour ist als leichte Eingehtour, auch für Anfänger, gut geeignet. Tolle Ausblicke sowohl vom Kalksteinjöchl als auch von der Hohen Geil zu den Sextener Dolomiten und ins benachbarte Gsiesertal.


 

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.