Sommer in Kals am Großglockner

as Wander- und Bergsteigerparadies in Osttirol.

Das ganze Jahr über zeigt sich in und um Kals am Großglockner der Nationalpark Hohe Tauern von seiner besten Seite, seine Schönheit und Vielfalt scheint schier unendlich. Über die Sommermonate trumpft die idyllisch gelegene Gemeinde mit der Tatsache auf, dass Kals am Großglockner traditionell Heimat vieler Berg- und Wanderfreunde ist und deshalb auch gerne als Wander- und Bergsteigerparadies bezeichnet wird. Zurecht, sprechen doch 250 Kilometer Wander- und Spazierwege im Talbereich und den Nebentälern eine deutliche Sprache. Unzählige Wander- und Bergsteigerrouten liegen auf die Kalser Umgebung mit dem Dorfer-, Teischnitz-, Ködnitz- und Lesachtal verteilt. Vor allem das Ködnitztal weiß mit seinem einzigartigen Ausblick auf den König der Berge, den Großglockner, das ganze Jahr hindurch zu überzeugen.

Entlang der Wege versorgen die zahlreichen bewirtschafteten Hütten inmitten des Nationalparks Hohe Tauern Einheimische wie Gäste mit zünftiger Kost und erfrischenden Getränken. Mit den Kalser Bergbahnen (bis auf 2.400 Meter) oder über die Glocknerstraße (bis auf 2.000 Meter) gelangt man bequem zu den Ausgangspunkten für leichte bis anspruchsvolle Höhenwanderungen oder alpine Gipfelbesteigungen. Begleiten lassen kann man sich dabei von den Kalser Bergführern, die dank ihrer sorgfältigen Ausbildung und langjährigen Erfahrung im alpinen Gelände das ganze Jahr über unvergessliche Bergerlebnisse garantieren. Seit der Eröffnung des Bikeparks Großglockner Resort begeistern zudem neue Trails gepaart mit kulinarischen Höhepunkten und der besonderen Bergkulisse die Mountainbike-Szene.

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.