DE

Nur zwölf Prozent der Stadtkinder kennen drei essbare Früchte, die im Wald wachsen

Spätestens wenn die Jungs nur noch von Fortnite-Skins oder V-Bucks reden und die Mädchen TikTok-Videos rauf und runter gucken, wird vielen Eltern klar: Alarmstufe Rot. Naturentfremdung lautet die Diagnose. Im „Jugendreport Natur“ von 2016 gab bereits mehr als die Hälfte der befragten Schüler an, mindestens drei Stunden pro Tag vor dem Bildschirm zu verbringen. Durch die Corona-Pandemie, wurde die ‚Screentime‘ noch massiv angekurbelt. Während des Lockdowns hat der Nachwuchs bis zu 75 Prozent mehr Zeit mit digitalen Spielen verbracht. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie zur Mediennutzung der Krankenkasse DAK-Gesundheit. „Computerspiele bieten eine Fülle an Herausforderungen in einem weitgehend unkontrollierten Raum. Die Natur hält mit der hohen Reizdichte dieser Spiele nicht mit und erscheint langweilig“, sagt Rainer Brämer, Initiator des „Jugendreport Natur“. Suchtexperten horchen auf, denn die gesundheitlichen Folgen der teils krankhaften Nutzung von Computerspielen und Social-Media können dramatisch sein. 

Dabei liegt die Lösung nah: Raus aus den virtuellen Räumen, rein in die unberührte Natur Osttirols. Denn Natur vermittelt Ruhe, Ausgeglichenheit und fördert die Kreativität. Dafür gibt es kaum einen besseren Ort als den Oberhauser Zirbenwald, den größten zusammenhängenden Zirbenwald der Ostalpen. Dort wirken schon die ätherischen Öle der Zirben entspannend, ganz zu schweigen vom Vogelgezwitscher und der klaren Luft. Das Beste aber ist das Waldwildnis-Camp für Kids. Zwei Tage lang begeben sie sich mit den Rangern auf Expedition in den Nationalpark Hohe Tauern, folgen den Spuren der Wildtiere und machen sich auf die Suche nach Essbarem. Dabei nutzen die Kinder alle Sinne. Sie tasten, schmecken, riechen, laufen barfuß und lauschen den Stimmen des Waldes. Ganz nebenbei wird die Natur zum größten Lehrmeister und der Nachwuchs zu echten Abenteurern. Danach wissen sie, was der Wald alles zu essen bietet. 

Naturnaher Urlaub in den Bergen Osttirols: Der Naturentfremdung entgegen wirken.

youtube video

Das könnte dich auch interessieren

Jeder fünfte Europäer leidet unter Lärmbelastung

Natürliche Stille ist in Osttirol kein Ausnahmezustand!

60 Prozent der Europäer sehen die Milchstraße aufgrund von Lichtverschmutzung nicht mehr

In Osttirol ist Lichtverschmutzung ein Fremdwort!

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.