Wanderung zur Badener Hütte über Gaßla-Anda-Weg

Das Wichtigste auf einen Blick

Streckenlänge
23.2 km
Höhenmeter Bergauf
🔋
1754 hm
Höhenmeter Bergab
🔋
1750 hm
Gehzeit Anstieg
6 h
Gehzeit Abstieg
5:30 h
Gehzeit Gesamt
11:30 h
Höchster Punkt
🞍
2611 m
Schwierigkeit
🞽
Schwer
Kondition:
* * * * *
🞙🞙🞙🞙🞙
Technik:
* * * * *
🞙🞙🞙🞙🞙
Öffentliche Verkehrsmittel:

Matrei in Osttirol Abzweigung Gruben

Ausgangspunkt:
Gruben
Endpunkt:
Gruben
Beste Jahreszeit:
JUN, JUL, AUG, SEP

Anreise

Bushaltestellen
Matrei i. O. Abzw Gruben

Hütten/Almen

Höhenprofil

PDF Datei

GPX Datei

Interaktive Karte

Aktuelles Wetter

Beschreibung

Diese anspruchsvolle Wanderung startet am Parkplatz Frosnitztal. Dort geht es über den Weg 921 ins Frosnitztal hinein. Man folgt dem Fahrweg der später sehr steil wird und zur Unteren Katalalm führt. Hier nimmt man die rechte Abzweigung zur Oberen Katalalm. An dieser Stelle beginnt der eigentliche Gaßla-Anda-Weg. Der Steig leitet hinter der Auerlacke zu den westlich liegenden Hängen der Schafalm. In gleichbleibender Steigung füht er zu dem verfallenen Knappenhaus. Weiter in Richtung Norden geht es im Zickzack einen Hang hinab und dann bis zur Brücke über den Löbbenbach. Nun beginnt der kurvenreiche Anstieg zur Badener Hütte. An der Badener Hütte hat man einen grandiosen Panoramablick auf die Bergwelt des Nationalparks.


Beim Abstieg wandert man zuerst ca. 300 Höhenmeter herab und nimmt bei einer Gabelung den rechten Weg. Über zwei Bäche zum Achselsee und weiter bis zum Steinsteg, wo man den Frosniztbach überquert. Dem Weg neben dem Bach füht talauswärts und man wandert an der Zedlacher- und der Mitteldorfer Alm vorbei. Aufgrund des tief eingeschnittenen Bachlaufs muss man am Weg noch eine kurze Steigung mit einberechnen, bevor es auf altbekannten Weg über die Katalalm zurück zum Parkplatz Frosnitztal geht.

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.