Spitzkofel Klettersteig

Der Spitzkofel 2.717 m und seiner Spitzkofelgruppe beherrscht Lienz und das Drautal er wurde früher als wichtigster Gipfel der Lienzer Dolomiten angesehen. Sein fünfturmiger Nordgrat bildete früher eine Schlüsselstellung für das extremen Klettern. Um den Lienzer Hausberg leichter erreichen zu können wurden im felsigen Gelände abschnittweise Stahlseile montiert. Die Versicherungen beginnen in der Südschlucht und führen über Felsstufen zur Linderhütte am Vorgipfel und weiter durch die Spitzkofelscharte zum Hauptgipfel auf 2.717 m. Die Linderhütte ist die älteste Schutzhütte in den Lienzer Dolomiten.

Das Wichtigste auf einen Blick

Schwierigkeit
🞽
B
Klettersteiglänge
260 m
Kletterzeit (Richtwert)
1 h
Exposition
🔋
SO
Seehöhe Ausgangspunkt
🔋
2718 hm
Seehöhe Höchster Punkt
🔋
2693 hm
Gehzeit Zustieg
3:30 h
Gehzeit Abstieg
3:30 h
geschlossen
Beste Jahreszeit:
JUN, JUL, AUG, SEP, OKT
Zustieg:
Ausgangspunkt Schluchtbrücke - sowohl zur Kerschbaumeralm als auch - über Hallebachtörl (Wegweiser) auf dem ausgeschilderten Weg in die südliche Schlucht des Spitzkofels.
Abstieg:
Abstieg über das Kuhbodentörl und die Kerschbaumeralm.

Anreise

Parkplatz
Parkplatz Klammbrückl

Hütten/Almen

Höhenprofil

PDF Datei

GPX Datei

Interaktive Karte

Aktuelles Wetter

Beschreibung

Vom Parkplatz Klammbrückl (Naturdenkmal) den gut markierten Steig aufwärts bis zum Hallebach (Bachfurt). Direkt vor dem Bach geht es rechts den gut ausgetretenen Steig steil entlang. Anspruchsvoll durch Lerchenwald und Latschen aufwärts an den Böseggtürmen entlang bis zum Steig, der vom Hallebachtörl zum Spitzkofel führt. Den Steig geht man weiter Richtung Norden, bis auf ca. 2.500 m. Dort bei der Linderhütte beginnt der Klettersteig. Über den mit Stahlseilen versicherten Abstieg ca. 50 Hm. hinunter in die Spitzkofelscharte und anschließend ca. 100 Hm ebenfalls mit Stahlseilen gesichert hinauf zum Gipfel auf 2.717m.


Schwierigkeiten: B. Der Steig ist nicht durchgehend mit Stahlseilen versichert (nur an den steilsten Felspassagen), im leichteren Gelände ist stellenweise Trittsicherheit erforderlich.

Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung und Helm. Zusätzliches kurzes Sicherungsseil für Ungeübte und Kinder empfehlenswert!

 

Topos






Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.