Schleinitz Klettersteig

Die Schleinitz ist eine sehr empfehlenswerte und landschaftlich überaus reizvolle Gipfeltour auf einem markanten Berggipfel, die dank der Zettersfeldliftanlagen nördlich von Lienz bequem als Tagestour zu unternehmen ist.

Das Wichtigste auf einen Blick

Schwierigkeit
🞽
B
Klettersteiglänge
2000 m
Kletterzeit (Richtwert)
2:30 h
Seehöhe Ausgangspunkt
🔋
2905 hm
Seehöhe Höchster Punkt
🔋
2881 hm
Gehzeit Zustieg
1:30 h
Gehzeit Abstieg
2:30 h
geschlossen
Beste Jahreszeit:
JUN, JUL, AUG, SEP, OKT
Zustieg:
Ausgangspunkt Sessellift-Bergstation Steinermandl – über markierten Steig zu den Neualplseen – nördlich an den Seen vorbei in Richtung Östlicher Sattelkopf (auch markierter Steig – das Gipfelkreuz ist permanent sichtbar).
Abstieg:
Über die Ostflanke auf Geröllhalden zurück zu den Neualplseen (Normalanstieg).

Höhenprofil

PDF Datei

GPX Datei

Interaktive Karte

Aktuelles Wetter

Beschreibung

Die Schleinitz – letzter Ausläufer der Schobergruppe – ist ein bekannter Hausberg der Lienzer. Der Klettersteig über den NO-Grat belohnt (trotz des langen Zu- und Abstieges) mit herrlichen Blicken auf die Dreitausender der Schobergruppe, auf die Lienzer Dolomiten und weit darüber hinaus. Sowohl beim Zu- als auch beim Abstieg kommt man an den Neualplseen vorbei, einem traumhaften Kleinod im Nationalpark Hohe Tauern. Der Steig ist nicht durchgehend mit Stahlseilen versichert (nur an den steilsten Felspassagen), im leichteren Gelände ist stellenweise Trittsicherheit erforderlich.

Topos






Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.