Dolomitenhütte

Das Wichtigste auf einen Blick

Bewertung Attraktivität
3
Bewertung Absicherung
1
Routenanzahl
129
Seehöhe Ausgangspunkt
🔹
1600 hm
Exposition
S
Gehzeit Zustieg min.
5 min
Gehzeit Zustieg max.
max.
20 min
Geeignet für Familien
🍺
Nein
offen
Gestein:
Kalk
Zustieg:
5 -20 Min.
Anzahl der Routen im 5ten Schwierigkeitsgrad:
2
Anzahl der Routen im 6ten Schwierigkeitsgrad:
6
Anzahl der Routen im 7ten Schwierigkeitsgrad:
36
Anzahl der Routen im 8ten Schwierigkeitsgrad:
33
Anzahl der Routen im 9ten Schwierigkeitsgrad:
26
öffentlicher Verkehr:

Vom Bahnhof in Lienz kommend folgt man der Drautal Bundesstraße und biegt nach ca. 300 Metern in die Grafenbachstraße ein. Der Tristacher Str. folgt die Lavanter Str. bis man nach rechts auf die Dolomitenstraße abzweigen kann. Vor dem Tristacher See biegt man nach links ab und folgt der Straße bis zum Kreithof wo man neuerlich bergauf nach lins abzweigt. Die gebührenpflichtige Mautstelle passieren und der Straße bis zum Parkplatz folgen.

Zu den Sektoren Paradies und Lucky Man geht man die Straße wieder zurück bis zur Schranke, dort kurz einer Fuhre folgen und dann rechts ab auf Steigspuren zum Abbruch, wo ein kleiner Pfad nach links unter die Wand führt.

Zu den Sektoren Meilenstein und Hüttenklapf in 3 Min. hoch zur Dolomitenhütte. Auf der Westseite der Hütte führt ein kleiner Steig vor zur Wand. Über eine Strickleiter und ein Fixseil kommt man zu den Einstiegen.

Von der Dolomitenhütte führt eine Forststraße Richtung Karlsbader Hütte. Gleich nach der Hütte befindet sich links oben der Sektor Hohe Trage.

Ein paar hundert Meter weiter, kurz nach dem Brunnen, zweigt rechts ein Steig zum Sektor Mekka ab.

Anreise

Parkplatz
Parkplatz Dolomitenhütte

PDF Datei

GPX Datei

Interaktive Karte

Aktuelles Wetter

Beschreibung

„Die Unholden“, wie man die Lienzer Dolomiten wegen ihrer bizarren, wilden Felsformen früher nannte, sind seit jeher ein Paradies für Kletterer. Die Route "Another Play in Paradise" im Klettergarten Dolomitenhüttewurde nun von tausenden Sportkletterrouten in ganz Tirol zu einer der fünf "Great Lines" ausgezeichnet.

 

Schwierigkeit: VI-IX+ (viel Routenauswahl ab Schwierigkeit 6c)

Meereshöhe: 1.600 m

Ausrichtung: S / W / N

Fels: Kalk

Sektoren/Routen: 6 / 116

Wandneigung: meist senkrecht bis überhängend

Kletterei: Leisten, technisch anspruchsvoll und athletisch 

Absicherung: gut - Bohrhaken

Wandhöhe: 10 – 60 m

Bei Regenwetter Klettern teilweise möglich

Fels trocknet eher schnell 

Gehzeit Zustieg: 5 – 20 min.

Hinweis: Kletterverbot von November – Februar

Topos






Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.