Stage 8: Kalser Tauernhaus - Stüdlhütte

This Eagle Walk segment has you hiking under the watchful guise of majestic Großglockner Peak and under the jagged, towering spires of Zollspitze, Säulspitze, Bretterspitze, Kristallspitze, and Kreuzwandspitze… Here, the forces of nature have conspired to create an improbably gorgeous landscape. From Kalser Tauernhaus Lodge, a scenic trail ambles peacefully through rolling Alpine meadows blanketing idyllic Dorfertal Valley that is dotted by Schönebenalm, Bergeralm, Moaebenalm and Moaalm Alpine Pasture Huts. This awesome setting is made all the more spectacular by contrast with the dramatic mountainous terrain that stretches off in every direction near and far. Quaint mountain huts along the trail provide the perfect rest stops for hikers. The route is gradually gaining elevation into Teischnitz Valley and the last section follows Herrensteig Trail past Figerhorn, Freiwandspitze and Fanotkogel to Stüdl Hut, sitting in a rugged bowl under the reign of majestic Großglockner Mountain.

Teischnitztal (c) Fabian Pimminger
(c) Fabian Pimminger
(c) Fabian Pimminger
Adlerblick

Auf den Höhenwegen zwischen Matrei und Kals trifft man öfters auf Felsen und Berge, die das Wort „Brett“ in ihrem Namen haben, z. B. Bretterwandspitze. So auch auf dieser Etappe mit Bretterspitze und Bretterwand. Das ist kein Zufall, denn alle diese Felswände haben eine Gemeinsamkeit: Der steil aufgestellte Glimmerschiefer erinnert an glatte Bretter.

more info
Adlerkick

Ein Wegstück auf dieser Etappe verläuft oberhalb der wildromantischen Dabaklamm mit ihren tosenden Wassern. Ein beeindruckendes Schauspiel der Naturgewalten, aber Trittsicherheit ist Voraussetzung bei einigen sehr steilen und abschüssigen Stellen, besonders bei Nässe ist Vorsicht geboten.

Adler Alpingeschichte

Die arme Pfarrersköchin. Ein Stück hinter der Bergeralm zweigt der Weg über die „Stiegen“ hinauf zur Moaalm ab. Das ist ein alter Viehtriebsteig, der benützt wurde, bevor der jetzige Weg mit Tunnel durch die Dabaklamm und die Felsen gesprengt wurde. Auf diesem alten Weg wurden Rinder, Schafe, Pferde und Schweine getrieben. Eine überlieferte Geschichte erzählt von einer Pfarrersköchin, die über die Stiegen hinauf einen schweren Buckelkorb mit Butter und Käse schleppte. Als sie diesen am Ende des steilen Weges, fast oben angelangt, beim Rasten gegen das Holzgeländer lehnte, brach dieses und sie stürzte mitsamt ihrer Trage in die Tiefe der Dabaklamm. Seither wird eine Stelle „Pfa entumpf“ genannt. Aber man muss sich keine Sorgen machen, die Wegerhalter sind heutzutage sehr sorgsam. Wo ein Geländer oder Seil angebracht ist, hält es auch.

Adlerweg trail. Stage 8: Kalser Tauernhaus – Stüdlhütte

Route start: Kalser Tauernhaus
Route end: Stüdlhütte
Meter up:
1440m
Route length:
14km
Time:
6:30h

From Kalser Tauernhaus the Adlerweg trail continues to the Moaalm, keeping south, through the lovely Dorfertal on a wide Alpine trail which descends slightly. Pass the Kalseralmen on the Rumesoi- and Schönebene. Just after the Bergeralm snack station, at Moaebene route no. 40 bears left via a path which requires surefootedness (‘die Stiege’), up to the Moaalm (1793 metres), just above Kals. Continue down across Moaalmstraße up to the bridge on the Teischnitzbach, where after about 70 metres at a gap in the fence a route signpost shows the way to Teischnitztal. This section is still very original and inspires with its lovely scenery. From there an Alpine trail heads up on the right side of the valley, where larch trees are growing. There is also a shortened path which crosses the Alpine trail several times. It passes Maurigen Trog (2101 metres), a narrow, 800 metre rocky gorge (2075 metres). At the entrance to the high valley trough of the Teischnitz Ebene (bridge) a signpost shows that the route branches off here heading for Stüdlhütte bearing right into the steep mountain slopes. You soon are looking down to the rushing Teischnitzbach and see the ice towers of the Teischnitzkee flash. There are still a few steep pasture slopes, strips and gullies to tackle, before you finally approach the Stüdlhütte (2802 metres) via rubble and stone boulders. To the south of you you are at the foot of the Großglockner, the corresponding mountain and glacier panorama is superb.

Factsheet Etappe 8 zum Download:

Etappe 8 als PDF.

Brochures

Check out our latest brochures or look up online.


Order brochure

 

Osttirol active

Spend 7 nights in Osttirol including the Osttirol’s Glockner-Dolomiten Card with access to 26 attractions without additional costs.

starting at € 244,00 per person

Info/Inquiry
Sampling Osttirol's Glockner-Dolomites

3 nights including Osttirol's Glockner-Dolomiten Card -  The Grossglockner king real close, Dolomite watching...

starting at € 125,00 per person

Info/Inquiry
Fly-Fishing - Moarhof****

3 nights incl. halfboard and day tickets for fishing

from € 405,00 p.P.

more information