Rote Wand

Das Wichtigste auf einen Blick

Höhenmeter Bergauf
🔋
820 hm
Höchster Punkt
🞍
2818 m
Gehzeit Aufstieg
3 h
Streckenlänge
6 km
Schwierigkeit
🞽
Leicht
Ausgangspunkt:
Staller Sattel
Endpunkt:
Rote Wand

Anreise

Bushaltestellen
St. Jakob i. D. Staller Sattel
Parkplatz
Parkplatz Alpengasthaus Obersee

Hütten/Almen

Höhenprofil

PDF Datei

GPX Datei

Interaktive Karte

Aktuelles Wetter

Beschreibung

Die Rote Wand zählt zu den beliebten, viel frequentieren Skitouren im Bereich des Staller Sattels und ist über weites Muldengelände durch das nette Ackstaller Tal unschwierig zu besteigen. Einzig der nordostgerichtete Schlusshang zum Gipfelgrat ist etwas steiler und verlangt Lawinensicherheit.


Ausgangspunkt ist der Staller Sattel. Auch wenn der Übergang im Winter für den Verkehr gesperrt ist, wird die Auffahrt geräumt, sodass sich wunderbare Tourenmöglichkeiten ergeben. Leider ist die Gegend etwas windanfällig, was nicht immer eine gute Schneequalität erwarten lässt. Vom Parkplatz am Straßenende folgen wir der Loipe in westlicher Richtung bis zum Grenzübergang (2.050 m). Wir streben nun über skifreundliches Gelände nach Süden in das bogige Ackstaller Tal. Flache Muldensysteme bringen uns in einer Links-Rechts-Schleife in den Talschluss, an dessen nördlichem Ende der dreieckige Gipfel der Roten Wand steht. Durch einen breiten Trog halten wir uns nun zum Südgrat, den wir über einen kurzen Steilhang links des Gipfels betreten (NO, unter 30°). In wenigen Schritten geht es je nach Verhältnissen mit oder ohne Ski zum höchsten Punkt (2 ½ - 3 Stunden vom Sattel). Abfahrt entlang der Aufstiegsspur oder über steile; Nord exponierte Hänge zu den Montalalmen (30°) und weiter zum Südtiroler Teil der Staller Sattel Straße. Für diese Abfahrt ist Lawinensicherheit absolute Voraussetzung. Nach neuerlichem Auffellen geht es entlang der Straße retour zum Ausgangspunkt.


Weitere Skitourentipps erhalten Sie in den Skitourenführern von Thomas Mariacher, erhältlich unter www.grafikzloebl.at/verlag/buecher/

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte jeden Monat die besten Tipps für aktuelle Angebote, Bergtouren, Veranstaltungen und viele mehr.